English | Deutsch
Home »

Änderungshistorie von Gpg4win

Bitte beachten Sie, dass die alten Versionen die ggf. zwischenzeitlich beseitigten Sicherheitslöcher weiterhin enthalten!

Version 3.1.10 veröffentlicht 2019-07-14

  • GpgOL: Eine Möglichkeit das Klartext auf den Server synchronisiert wurde ist behoben. Dies konnte passieren wenn man Mails gleichzeitig in der Nachrichtenliste angeschaut hat und dabei die Mail auch im eigenen Fenster geöffnet und geschlossen hat. (T4622 T4621)
  • GnuPG: Fremde Signaturen von den öffentlichen Keyservern werden nun ignoriert. Dies wurde nötig da ein Denial of Service mit gefälschten Signaturen durchgeführt wird. Das alte verhalten kann weiter verwendet werden wenn keyserver-options no-self-sigs-only,no-import-clean der gpg.conf hinzugefügt wird. (T4607) Eine alternative für die öffentlichen Keyserver wird unter: https://wiki.gnupg.org/WKD beschrieben.
  • GnuPG: Auf Version 2.2.17 aktualisiert. (Siehe: https://gnupg.org für die Neuigkeiten.)
GnuPG:           2.2.17
Kleopatra:       3.1.8
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.4.2
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.10.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.10.de.txt

Version 3.1.9 veröffentlicht 2019-06-15

  • Kleopatra: Die autovervollständigung von Empfängern funktioniert nun wieder. (T4569)
  • GpgOL: Das drucken funktioniert nun vollständig. (T4560)
  • GpgOL: Datei -> Speichern unter funktioniert nun. (T4318)
GnuPG:           2.2.16
Kleopatra:       3.1.8
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.4.0
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.9.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.9.de.txt

Version 3.1.8 veröffentlicht 2019-06-06

  • Kleopatra: Die Zertifikats-Ansicht hat nun konfigurierbare Spalten und verliert bei einer Aktualisierung nicht länger den Zustand. (T4557 T3888 T3604)
  • Kleopatra: Der Dialog um Benutzerkennungen hinzuzufügen wurde überarbeitet und vereinfacht. (T4139)
  • Kleopatra: Die Warnung bei der Suche nach einem Fingerprint wurde entfernt und das vorgeschlagene verhalten automatisiert. (T4164)
  • Kleopatra: Der Dialog um Beglaubigungen anzuzeigen wurde verbessert um den Zustand der Beglaubigungen besser anzuzeigen. (T4458)
  • GpgOL: S/MIME Zertifikate können nun ähnlich wie OpenPGP Keys im Adressbuch hinterlegt werden. (T4479)
  • GpgOL: Ein möglicher Verlust von Anhängen beim weiterleiten von verschlüsselten und unverschlüsselten Mails wurde behoben. (T4526)
  • GpgOL: Es kann nicht länger passieren das Anhänge mit einer Content-ID unsichtbar sind auch wenn diese nicht in der Nachricht referenziert werden. (T4203)
  • GpgOL: Die Verschlüsselung von Entwürfen als optionales und aktuell experimentelles Feature, wurde hinzugefügt. (T4388)
  • GpgOL: S/MIME Mails verwenden nun die gleichen Icons wie Outlook S/MIME Mails um Verwirrung zu vermeiden. (T4558)
  • GpgOL: Das interne Format für S/MIME Nachrichten wurde geändert um die Kompatibilität mit anderen Mail-Klienten zu verbessern. (T4278 T4553)
  • GpgOL: Automatische Verschlüsselung wird nicht mehr ausgelöst für Nutzer ohne S/MIME Zertifikate, wenn S/MIME bevorzugt wird. (T4483)
  • GpgOL: Eine Möglichkeit das S/MIME Mails weiterhin von GpgOL behandelt wurden auch wenn S/MIME ausgeschaltet war existiert nicht länger. (T3935)
  • GpgOL: Der Dialog zur Sicherheits-Bestätigung wurde verbessert und behandelt nun Situationen mit mehreren Schlüsseln besser. (T4559)
  • GpgOL: Mehrere seltene Abstürze die nur auftraten wenn die Speicherfehler-Analyse in der Fehlersuche aktiviert war wurden behoben.
  • GpgOL: Es werden nun einige weitere, fehlerhaft konstruierte, Mails von anderen Klienten akzeptiert. (T4552)
  • GpgOL, Kleopatra: Eine Timing-Situation die dazu führen konnte das das komplette GnuPG-System einfriert wurde behoben.
  • GnuPG: Auf Version 2.2.16 aktualisiert. (Siehe: https://gnupg.org für die Neuigkeiten.)
GnuPG:           2.2.16
Kleopatra:       3.1.8
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.4.0
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.8.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.8.de.txt

Version 3.1.7 veröffentlicht 2019-03-28

  • Kleopatra: Ein mit 3.1.6 eingeführtes Problem, dass den Export geheimer Schlüssel sowie aktualisieren und hochladen von OpenPGP Schlüsseln verhinderte, wurde behoben. (T4438)
  • GPA: Mit 3.1.6 eingeführte Probleme, die zu Programmabstürzen führen konnten, wurden behoben. (T4440 T4439)
GnuPG:           2.2.15
Kleopatra:       3.1.7
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.3.3
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.7.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.7.de.txt

Version 3.1.6 veröffentlicht 2019-03-27

  • Kleopatra: Ein Fehler wurde behoben der dazu führen konnte das Kleopatra fehlerhafte TAR Archive erstellte. (T4332) Mehr Informationen für betroffene: https://wiki.gnupg.org/TroubleShooting#Restoring_corrupted_Archives_created_by_Kleopatra
  • Kleopatra: Beim Import aus X509 Verzeichnis-Diensten werden nun auch trusted-certs berücksichtigt. (T4266)
  • Kleopatra: Das sichern geheimer Schlüssel wurde vereinfacht. (T4089)
  • Kleopatra: Es ist nun möglich Schlüssel ohne Signaturfunktion zu erstellen. (T4373)
  • Kleopatra: Startet nun etwas schneller.
  • Kleopatra: Schlüssel können nun wieder auf OpenPGP Smartcards erstellt werden. (T4428)
  • Kleopatra: Zeigt nun den verschlüsselten, eingebetteten, Dateinamen an falls dieser vom richtigen Namen abweicht.
  • Kleopatra, GnuPG: Geheime Schlüssel die von Symantec PGP Desktop exportiert wurden können nun direkt importiert werden. (T4392)
  • Pinentry: Ein Problem das dazu führen konnte das Pinentry in manchen, minimalen, Installationen nicht startete wurde behoben. (T4347)
  • GPA: Ein Fehler beim erstellen neuer Schlüssel wurde behoben. (T4265)
  • GpgOL: Das Kontextmenü von Krypto-Mails erlaubt es nun Nachrichten dauerhaft zu entschlüsseln. (T3895)
  • GpgOL: Das weiterleiten von selbst versendeten Krypto-Mails funktioniert nun. (T4321)
  • GpgOL: Das erkennen von S/MIME Mails wurde verbessert. Insbesondere beim Versand von Exchange zu Exchange. (T4262 T3935)
  • GpgOL: Es werden nun Diagnose-Ausgaben angezeigt falls das signieren / verschlüsseln fehlschlägt. (T4435)
  • GpgOL: Ein Absturz der mit aktivierter Speicheranalyse auftreten konnte wurde beseitigt. (T4262)
  • GpgOL: Mit der neuen Option "Alle in Mails enthaltene Schlüssel importieren" importiert GpgOL Schlüssel aus Mail Headern und anhängen. (T4432)
  • GpgOL: Die Option um Mails automatisch abzusichern kann nun modifiziert werden das auch nicht vertrauenswürdige Schlüssel berücksichtigt werden. (T4432)
  • GpgOL: Ein verschlüsselter Betreff (z.B. von Enigmail) wird nun nach dem entschlüsseln angezeigt. (T4433)
  • GpgOL: Es werden nun beschreibende Namen für die OpenPGP MIME-Teile verwendet. (T4258)
  • GpgOL: Es existiert nun eine Programmierschnittstelle um GpgOL von anderen Addins oder Programmen heraus anzusprechen damit diese mit Krypto-Mails arbeiten können die GpgOL sonst blockieren würde. (T4241)
  • GpgOL: Es wird nun eine Warnung angezeigt wenn GpgOL einen Anhang in einem Outlook internen Format, etwa einen Termin, nicht abbilden kann. (T4184)
  • GnuPG: Ein Problem das "dirmngr" auf manchen Systemen nicht gestartet werden konnte ist behoben. (T3381)
  • GnuPG: Auf Version 2.2.15 aktualisiert. (Siehe: https://gnupg.org für die Neuigkeiten.)
GnuPG:           2.2.15
Kleopatra:       3.1.6
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.3.3
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.6.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.6.de.txt

Version 3.1.5 veröffentlicht 2018-11-13

  • GpgOL: Zufälliges Fehlverhalten (Abstürze, Hänger, etc.) nach der Verwendung von S/MIME wurde behoben. (T4111)
  • GpgOL: Es ist nun möglich die Standard-Konfiguration Systemweit zu konfigurieren. (T4204)
  • GpgOL: Probleme mit ungewöhnlichen Zeichensätzen wurden behoben. (T4156)
  • GpgOL: Das deaktivieren von Daten bei der Fehlersuche führt nun zu stärker reduzierten log Dateien. (T4193)
  • GpgOL: Der interne Zugriff auf Schlüssel-Daten wurde beschleunigt. Dies behebt Probleme bei der automatischen Schlüsselauswahl. (T4218)
  • GpgOL: Mails im Junk Ordner können nun verschoben werden und werden markiert. (T4188)
  • GpgOL: Die Frage nach dem Speichern von Änderungen erscheint nun nicht mehr beim Schließen über das Datei Menü. (T4236)
  • Kleopatra: Zufälliges Fehlverhalten (Abstürze, Hänger, etc.) nach dem arbeiten mit S/MIME wurde behoben. (T4111)
  • Kleopatra: Verbesserter Umgang mit dem CRL Zwischenspeicher. (T3967)
  • GnuPG: Auf Version 2.2.11 aktualisiert.
GnuPG:           2.2.11
Kleopatra:       3.1.4
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.3.2
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.5.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.5.de.txt

Version 3.1.4 veröffentlicht 2018-10-17

  • GpgOL: Es ist nun möglich OpenPGP Schlüssel in Outlook kontakten zu konfigurieren. (T4122)
  • GpgOL: Als Sicherheits-Verbesserung wird nun die Mail Adresse einer Signatur in der vertrauenswürdiger Absender Kategorie angezeigt. (T4183)
  • GpgOL: Die Fehlermeldung "Failed to resolve recipients." erscheint nun nicht mehr zu häufig. (T4132 T4129)
  • GpgOL: Ein Problem das dazu führen konnte das Mails mit Microsoft Office Anhängen nicht abgesichert werden konnten wurde behoben. (T4131)
  • GpgOL: Die Fehlersuche wurde verbessert und ist nun über den Konfigurationsdialog einstellbar. (T4120 T4121)
  • GpgOL: Es ist nun möglich S/MIME allgemein zu bevorzugen. (T4178)
  • GpgOL: Ein Problem das in ungewöhnlich strukturierten Mails dazu führen konnte das Anhänge nicht angezeigt wurden ist behoben. (T4161)
  • GpgOL: Ein Absturz bei der Anzeige von Mails in unbekannten Zeichensätzen wurde behoben. (T4141)
  • GpgOL: Es ist nun möglich automatisch X509 Zertifikate, für S/MIME, aus konfigurierten Verzeichnis-Diensten zu importieren. (T4174)
  • GpgOL: Verschiedene kleinere Fehlerkorrekturen.
  • GPA: Bei der Suche werden auch "Web Key Directories" angefragt.
  • GPA: Verbesserte Fehlerbehandlung mit Diagnoseausgaben.
GnuPG:           2.2.10
Kleopatra:       3.1.3
GPA:             0.10.0
GpgOL:           2.3.1
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.4.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.4.de.txt

Version 3.1.3 veröffentlicht 2018-08-31

  • GpgOL: Krypto-Mails können nun auch verschoben werden wenn diese geöffnet sind.
  • GpgOL: Nachrichten werden automatisch abgesichert wenn beglaubigte Schlüssel / Zertifikate für alle Empfänger gefunden werden konnten. Dies kann mit der Option "Nachrichten automatisch absichern" abgewählt werden. (T3999)
  • GpgOL: Unterstützung für Verteilerlisten wurde hinzugefügt. (T4065)
  • GpgOL: S/MIME kann nun bei der automatischen Schlüssel-Auflösung bevorzugt werden. (T3961)
  • GpgOL: Verschlüsselung sollte Outlook nicht länger einfrieren. (T3838)
  • GpgOL: Mails welche durch Outlook Ordner Regeln verschoben wurden werden nun von GpgOL verarbeitet. (T4070)
  • GpgOL: Der Konfigurations-Dialog wurde erneuert um zukünftig besser erweitert werden zu können. (T3944)
  • GpgOL: Eine Reihe von Speicherfehlern und Stabilitäts-Problemen wurde behoben.
  • GpgOL: Das erneute verifzieren einer Mail ist nun deutlich schneller.
  • GpgOL: Abstürze im Zusammenhang mit den Dateienamen von Anhängen wurden behoben. (T4062 T4032)
  • GpgOL: Ein Fehler wurde behoben der dazu führen konnte das Anhänge nicht korrekt angezeigt wurden.
  • GpgOL: Bei der Signaturprüfung wird nun auch "im Auftrag von" berücksichtig. (T4110)
  • Kleopatra: Diagnoseausgaben werden nun bei Entschlüsselungs-Fehlern angeboten.
  • Kleopatra: Unterstützung für NetKey v3 Smartcards wurde verbessert. (T4080)
  • Kleopatra: Es wird nun mit Entschlüsselungs-Fehlern durch fehlenden Integritätsschuz sauber umgegangen. (T4038)
  • Kleopatra: Die Update-Prüfung kann nun einfacher deaktiviert werden. (T4043)
  • Kleopatra: Sonderzeichen in der Ausgabe von GnuPG sollten nun korrekt dargestellt werden. (T2983)
  • Kleopatra: p7m und p7s Dateien werden nun auch mit Kleopatra verknüpft. (T3890)
  • Kleopatra: Verschiedene kleinere Verbesserungen. (T3238 T4078 T3229 T4041)
  • Installer: Der Installer schließt nun Anwendungen auch bei der stillen Installation. (T4051)
  • Installer: Neues, optionales, Modul "Browser Integration" um GnuPG als backend für Mailvelope 3.0 zu registrieren.
  • GnuPG: Der dirmngr Dienst fragt nun nicht mehr nach einer Windows Firewall Regel. (T3610)
  • GnuPG: Die Verarbeitung von S/MIME Daten wurde beschleunigt. (T4069)
  • GnuPG: Aktualisiert auf Version 2.2.10. (Siehe: https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2018q3/000428.html )
GnuPG:           2.2.10
Kleopatra:       3.1.3
GPA:             0.9.10
GpgOL:           2.3.0
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.3.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.3.de.txt

Version 3.1.2 veröffentlicht 2018-06-17

  • GpgOL: Unterstützung für Outlook 2003 und 2007 wurde entfernt. (T3984)
  • GpgOL: Unsignierte S/MIME Mails werden nun restriktiver behandelt. (T3986)
  • GpgOL: Antworten auf unverschlüsselte no-mime Mails zeigen nicht länger nur das überprüfte Zitat an. (T3964)
  • GpgOL: Sonderzeichen in no-mime Mails werden nun besser behandelt. (T3975)
  • GpgOL: Niederländische und Ukrainische Übersetzungen wurden hinzugefügt.
  • GpgOL: Zusätzliche Absturzursachen wurden behoben. (T3946)
  • GpgOL: Die Empfänger-Auflösung von mehrdeutigen Adressen funktioniert nun besser. (T3978)
  • Kleopatra: Kleinere Verbesserungen der Benutzbarkeit.
  • GnuPG: Auf Version 2.2.8 aktualisiert. (CVE-2018-0495 CVE-2018-12020) (Siehe: https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2018q2/000425.html )
GnuPG:           2.2.8
Kleopatra:       3.1.2
GPA:             0.9.10
GpgOL:           2.2.0
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.2.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.2.de.txt

Version 3.1.1 veröffentlicht 2018-05-03

  • Allgemein: Ein Problem wurde behoben, das zu "Invalid crypto engine"-Fehlern führen konnte. (T3919)
  • S/MIME: Ein Problem wurde behoben, das dazu führen konnte das CRL-Prüfungen fehlschlugen. (T3923)
  • S/MIME: OCSP-Prüfungen können nun mit CRL-Prüfungen kombiniert werden.
  • S/MIME: Die Zertifikatssuche auf LDAP Servern funktiniert wieder. (T3937)
  • Kleopatra: Das Aktivieren eines Konfigurationsprofils benötigt nicht mehr einen Neustart der betroffenen Komponenten.
  • GpgOL: Verbesserte Fehlerbehandlung beim Verschlüsseln und Entschlüsseln.
  • GpgOL: Ein möglicher Absturz beim Editieren der Empfänger wurde behoben. (T3931)
  • GpgOL: Die automatische Empfänger-Auflösung wurde verbessert. Unter anderen wird jetzt auch S/MIME als Rückfall-Lösung unterstützt. (T3929)
  • GpgOL: Das Kontextmenü von Krypto-Mails bietet nun eine Option den entschlüsselten Inhalt direkt zu drucken. (T3762)
  • GnuPG: Auf Version 2.2.7 aktualisiert. (Siehe: https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2018q2/000424.html )
GnuPG:           2.2.7
Kleopatra:       3.1.1
GPA:             0.9.10
GpgOL:           2.1.1
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.1.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.1.de.txt

Version 3.1.0 veröffentlicht 2018-04-13

  • Kleopatra: bietet nun einen Text Editor für Text basierte Krypto. (T3743)
  • Kleopatra: Die erweitere Zertifikatsauswahl bietet nun Importieren an. (T3744)
  • Kleopatra: Ein Crash beim Verifizieren einer separaten Signatur wurde behoben. (T3761)
  • Kleopatra: Die erweiterte Schlüsselgenerierung bietet nun Curve 25519 an. (T3826)
  • Kleopatra: Die Anzeige der Zertifikatsdetails wurde verbessert.
  • Kleopatra: Ein Problem beim Entschlüsseln / Verifizieren mehrerer Dateien zugleich wurde behoben. (KDE-Bug: 391222)
  • Kleopatra: Mehrere Probleme wurden behoben, die auftraten, wenn das Appdata Verzeichnis auf einen UNC Pfad gelegt wurde. (T3818)
  • Kleopatra: Verschiedene kleinere Verbesserungen. (T3845 T3846 T3776 T3723 T3849 T3850 T3865 T3868)
  • GpgOL: Kryptographische Funktionen werden nun direkt durch GpgOL aufgerufen, ohne Kleopatra zu verwenden. Dies behebt eine Reihe von Problemen deren Ursache in der Kommunikation zwischen Kleopatra und GpgOL lag. (T3509)
  • GpgOL: PGP/Inline (i.e. non-MIME) wird nun für das Signieren und Verschlüsseln unterstützt. Dies hilft bei Kompatibilitätsproblemen wie T3545.
  • GpgOL: Ein weiteres Problem das dazu führen konnte, dass entschlüsselte E-Mails nicht angezeigt wurden, ist behoben. (T3789)
  • GpgOL: Outlook sollte nicht länger den Fokus verlieren, nachdem eine E-Mail verschlüsselt wurde. (T3732)
  • GpgOL: Grundlegende Unterstützung für das "Web Key Publishing" wurde hinzugefügt. (T3785)
  • GpgOL: Weitere Mail-Typen werden beim nun beim Lesen unterstützt. (T3802 T3882)
  • GpgOL: Die Handhabung von Exchange Mail-Adressen wurde verbessert. (T3802)
  • GpgOL: Ein Problem, das dazu führen konnte, dass E-Mails im Postausgang verblieben wurde behoben. (T3812)
  • GpgOL: Es wird nun stärker versucht auch kaputte PGP/Inline (non-MIME) Nachrichten zu verarbeiten. (T3821)
  • GpgOL: Das weiterleiten von verschlüsselten / signieren Mails mit Anhängen wird nun unterstützt. (T3836)
  • GpgOL: S/MIME wird nun auch wieder für die aktuellste Exchange 2016 Version unterstützt. (T3853)
  • GpgOL: Das erneute senden von Krypto Mails wird nun unterstützt. (T3884)
  • GpgOL: Ein Problem das dazu führen konnte das Anhänge merkwürdig nummeriert wurden ist behoben. (T3886)
  • GnuPG: Ein seltenes Problem das nach einer frischen installation zu "Allgemeiner Fehler" meldungen führen konnte ist behoben. (T3839)
  • GnuPG: Auf Version 2.2.6 aktualisiert. (Siehe: https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2018q2/000421.html )
GnuPG:           2.2.6
Kleopatra:       3.1.0
GPA:             0.9.10
GpgOL:           2.1.0
GpgEX:           1.0.6
Kompendium DE:   4.0.1
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.1.0.exe

Details im README dieser Version: README-3.1.0.de.txt

Version 3.0.3 veröffentlicht 2018-01-12

  • GnuPG: Auf Version 2.2.4 aktualisiert.
  • GpgOL: Ein Fehler der dazu führte das als Entwurf gespeicherte Mails nicht mit dem korrekten Inhalt verschlüsselt wurden ist behoben. (T3419)
  • GpgOL: Ein Fehler der dazu führen konnte das verschlüsselte Mails nicht angezeigt wurden ist nun behoben. (T3537)
  • GpgOL: Ein Fehler der dazu führen konnte das unverschlüsselte Mails versendet wurden wenn Outlooks interner S/MIME code aktiviert wurde ist behoben. (T3656)
  • GpgOL: PGP/Inline (no-mime) mailversand ist nun mit Microsoft Exchange Online kompatibel. (T3662)
  • GpgOL: Die Suche nach Empfänger Mail Adressen in Exchange Addressbüchern wurde verbessert.
  • GpgOL: Signaturen von unverschlüsselten Mails mit Anhängen wurden korrigiert. (T3735)
  • GpgEX: Ein interner Fehler wenn man eine nicht Signaturdatei verifizierte, wurde behoben. (T3658)
  • Kleopatra: Sortierung in der Schlüsselliste wurde korrigiert. (T3603)
  • Kleopatra: Zertifikatsdetails für S/MIME Zertifikate wurden verbessert. (T3611, T3727, T3726)
  • Kleopatra: Zertifikate können nun als Text aus den Zertifikatsdetails exportiert werden. (T3605)
  • Kleopatra: Die Verwendung des temporären Verzeichnises beim entschlüsseln von Daten ist nun konfigurierbar. (T3602)
  • Installer: Der installer legt nun keine neuen Desktopverknüpfungen bei updates an. (T3729)
GnuPG:           2.2.4
Kleopatra:       3.0.2
GPA:             0.9.10
GpgOL:           2.0.6
GpgEX:           1.0.5
Kompendium DE:   4.0.0
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.0.3.exe

Details im README dieser Version: README-3.0.3.de.txt

Version 3.0.2 veröffentlicht 2017-12-08

  • GnuPG: Zwei Probleme wurden behoben welche zu einer Blockade des GnuPG Systems führen konnten. (T3378)
  • GpgOL: Weitere augenscheinlich zufällige Abstürze von Outlook wurden beseitigt. (T3484)
  • GpgOL: Outlook wird nicht mehr blockiert wenn viele Mails gleichzeitig ausgewählt werden. (T3433)
  • GpgOL: Konten die mit dem G Suite Sync Plugin eingerichtet wurden werden nun erkannt. Mit diesen Konten werden bisher nur reine ("No-MIME") verschlüsselte PGP Textnachrichten, ohne Anhänge, unterstützt. Das senden von signierten Nachrichten wird nicht unterstützt. Lesen von Krypto Mails ist vollständig unterstützt. (T3545)
  • GpgOL: Die Option "No-MIME" verschlüsselte, unsignierte Textnachrichten, ohne Anhänge zu versenden funktioniert wieder (T3514)
  • GpgOL: Die Verarbeitung und Fehlerbehandlung von signierten, unverschlüsselten Mails wurde verbessert.
  • GpgOL: Verschiedene Geschwindigkeits- und Leistungs-Verbesserungen.
  • GpgOL: Verbesserte Erkennung von großen PGP/MIME Nachrichten und MS-TNEF Nachrichten. (T3419 , T3542)
  • Kleopatra: Das Passwort Eingabefeld öffnet sich nicht mehr teilweise im Hintergrund. (T3460)
  • Kleopatra: Das entschlüsseln von Archiven über Partitionsgrenzen hinweg funktioniert nun. (T3547)
  • Kleopatra: Ein möglicher Absturz in der GpgOL Zertifikatsauswahl wurde behoben. (T3544)
  • Kleopatra: Die Vorauswahl von verschlüsseln / signieren mit GpgEX funktioniert erneut. (T3543)
  • Kleopatra: Web Key Directories werden nun bei der Dateiverschlüsselung unterstützt. (T3548)
  • Kleopatra: Ein Absturz bei der Schlüsselsuche auf einem LDAP Schlüsselserver wurde behoben. (T3550)
  • Kleopatra: Ein Absturz wenn die Schlüsselerstellung abgebrochen wurde ist behoben. (T3577)
  • Kleopatra: Beglaubigungen können nun wieder aus den Zertifikatsdetails heraus angezeigt werden. (T3579)
  • Kleopatra: Es ist nun möglich Zertifikate öffentlich zu beglaubigen auch wenn dieses bereits lokal signiert wurde. (T1649)
GnuPG:           2.2.3
Kleopatra:       3.0.1
GPA:             0.9.9
GpgOL:           2.0.5
GpgEX:           1.0.5
Kompendium DE:   4.0.0
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.0.2.exe

Details im README dieser Version: README-3.0.2.de.txt

Version 3.0.1 veröffentlicht 2017-11-21

  • GpgOL: Eine Ursache für augenscheinlich zufällige Abstürze von Outlook wurde beseitigt.
  • GpgOL: Ein Absturz beim Einfügen von Empfängern aus der Zwischenablage wurde behoben.
  • GpgOL: Verschiedene Probleme mit S/MIME-Mails wurden behoben.
  • GpgOL: Ein Benutzerschnittstellen-Fehler in Outlook 2010 wurde behoben.
  • GpgOL: Kleopatra wird erneut, zur beschleuning der Krypto Operationen, im Hintergrund gestartet.
  • Kleopatra: Fehler bei S/MIME-Dateioperationen wurden behoben.
  • Kleopatra: Verschiedene Probleme im Umgang mit Dateiordnern und Archiven wurden behoben.
  • GnuPG: Wurde auf Version 2.2.3 aktualisiert.
  • Weitere kleine Fehlerkorrekturen und Verbesserungen.
  • Das mkportable-Verfahren kann wieder verwendet werden, um eine portable Variante von Gpg4win zu erstellen.
GnuPG:           2.2.3
Kleopatra:       3.0.1
GPA:             0.9.9
GpgOL:           2.0.3
GpgEX:           1.0.5
Kompendium DE:   4.0.0
Compendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.0.1.exe

Details im README dieser Version: README-3.0.1.de.txt

Version 3.0.0 veröffentlicht 2017-09-19

  • Das deutsche Kompendium wurde auf Version 4.0 aktualisiert. Es wurden die Änderungen die in Gpg4win 3.0 gemacht wurden aufgenommen.
  • Es wird nun die moderne 2.2 Variante von GnuPG verwendet. Unter: https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2017q3/000413.html finden sich mehr Details dazu.
  • Die 64-Bit-Variante von Outlook wird nun von GpgOL unterstützt.
  • GpgOL für Outlook 2010 und spätere Versionen verwendet nun Schaltknöpfe zur Auswahl, ob eine E-Mail verschlüsselt und/oder signiert sein soll. Die eigentliche Krypto-Operation erfolgt während des Versendens. Dabei werden auch alle Anhänge verschlüsselt und ein standartisiertes Format (MIME) verwendet.
  • GpgOL für Outlook 2010 und spätere Versionen entschlüsselt nun wieder automatisch E-Mails.
  • Alle 68 KDE-Übersetzungen von Kleopatra werden nun mit Gpg4win installiert.
  • Kleopatra verwendet ein aktualisiertes Icon-Set.
  • Kleopatra zeigt nun die verwendete Kurve für ECC-Schlüssel in den technischen Details an.
  • Die von Kleopatra verwendeten Programmbibliotheken wurden aktualisiert.
  • Ausführbare Anwendungen werden nun in einem Unterordner abgelegt. Die Hilfsanwendungen DBus und kbuildsycoca werden nicht mehr benötigt. Dies löst eine Reihe von Startproblemen von Kleopatra, die bei manchen Nutzern auftraten.
  • Nach dem Import eines geheimen Schlüssels bietet Kleopatra nun direkt an, diesen Schlüssel zu markieren (sogenanntes "Inhabervertrauen").
  • Kleopatra bietet nun in den erweiterten Optionen bei der Schlüsselerstellung an ECC Schlüssel zu erstellen.
  • Es ist nun auch möglich über Kleopatras Dateimenü Ordner zu verschlüsseln.
  • Kleopatra bietet nun die Option einen privaten Schlüssel mit Paperkey zu drucken.
  • GPA und Kleopatra werden nun als Anwendungen für OpenPGP- und S/MIME-Dateiendungen in Windows registriert.
  • Der Dateiverschlüsselungsdialog von Kleopatra wurde neu entworfen, um weniger Schritte zu enthalten und die Nutzererfahrung zu verbessern.
  • Kleopatra erkennt nun automatisch, um welchen Dateityp es sich handelt und startet die entsprechende Aktion (z.B. entschlüsseln) automatisch.
  • Symmetrische (nur mit Passwort) Verschlüsselung kann nun auch über Kleopatra durchgeführt werden und mit Public-Key-Verschlüsselung kombiniert werden.
  • Pinentry erlaubt es nun die eingegebene Passphrase anzuzeigen.
  • Kleopatra unterstützt nun die Verwaltung von OpenPGP-Smartcards.
  • GpgOL für Outlook 2010 und spätere Versionen hat ein neues Benutzerinterface, um den kryptografischen Status direkt im E-Mail-Fenster anzuzeigen.
  • GnuPG unterstützt nun https und verwendet standardmäßig den https sks-keyserver pool.
  • GpgOL unterstützt nun das Senden und Empfangen von HTML-E-Mails.
  • Kleopatra hat nun verbesserte Nachrichten beim Überprüfen von Dateien.
  • Kleopatra erlaubt es einem nun direkt fehlendene Zertifikate beim Dateiüberprüfen zu importieren.
  • Viele Fehlerbehebungen und kleinere Verbesserungen.
GnuPG:           2.2.1
Kleopatra:       3.0.0
GPA:             0.9.9
GpgOL:           2.0.1
GpgEX:           1.0.5
Kompendium DE:   4.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-3.0.0.exe

Details im README dieser Version: README-3.0.0.de.txt

Version 2.3.4 veröffentlicht 2017-07-06

  • Die Kryptographie Bibliothek libgcrypt wurde auf Version 1.7.8 aktualisiert um einen möglichen Seitenkanalangriff zu beheben. [CVE-2017-7526] Details (englisch): https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2017q2/000408.html
  • Verwendete Software Bibliotheken wurden aktualisiert.
  • GPA wurde auf die Version 0.9.10 aktualisiert. Dies beinhaltet eine Fehlerkorrektur für den Umgang mit Dateinamen die besondere Zeichen enthalten.
GnuPG:           2.0.30
Kleopatra:       2.2.0-gitfb4ae3d
GPA:             0.9.10
GpgOL:           1.4.0
GpgEX:           1.0.4
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.3.4.exe

Details im README dieser Version: README-2.3.4.de.txt

Version 2.3.3 veröffentlicht 2016-08-18

  • Die Kryptographie Bibliothek libgcrypt wurde auf Version 1.6.6 aktualisiert um ein Problem im Zufallszahlengenerator zu beheben. [CVE-2016-6313] Details (englisch): https://lists.gnupg.org/pipermail/gnupg-announce/2016q3/000395.html
GnuPG:           2.0.30
Kleopatra:       2.2.0-gitfb4ae3d
GPA:             0.9.9
GpgOL:           1.4.0
GpgEX:           1.0.4
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.3.3.exe

Details im README dieser Version: README-2.3.3.de.txt

Version 2.3.2 veröffentlicht 2016-07-05

  • Wenn S/MIME unterstützung in GpgOL deaktiviert ist werden nun auch versendete Nachrrichten nicht mehr von GpgOL behandelt.
  • Probleme beim starten von Kleopatra und GPA durch GpgOL und GpgEX wurden behoben.
  • Verschiede bereits behobene Probleme die in 2.3.1 wieder aufgetreten sind sind wieder korrigiert.
GnuPG:           2.0.30
Kleopatra:       2.2.0-gitfb4ae3d
GPA:             0.9.9
GpgOL:           1.4.0
GpgEX:           1.0.4
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.3.2.exe

Details im README dieser Version: README-2.3.2.de.txt

Version 2.3.1 veröffentlicht 2016-04-05

  • GpgOL enthält nun einen Optionsdialog in dem S/MIME deaktiviert werden kann.
  • Die 64 Bit Version von Microsoft Outlook wird nun von GpgOL unterstützt.
  • GpgOL kann im Optionsdialog nun auf die neue, experimentelle, volle MIME unterstützung umgestellt werden.
  • GpgOL macht änderungen an MIME Mails nun Rückgängig so das diese auch weiterhin von anderen Anwendungen verarbeitet werden können.
  • GpgEX blockiert den Windows Explorer nun nicht mehr während GPA oder Kleopatra gestartet werden.
GnuPG:           2.0.30
Kleopatra:       2.2.0-gitfb4ae3d
GPA:             0.9.9
GpgOL:           1.4.0
GpgEX:           1.0.4
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.3.1.exe

Details im README dieser Version: README-2.3.1.de.txt

Version 2.3.0 veröffentlicht 2015-11-25

  • GpgOL für Outlook 2010 und später kann nun PGP/MIME und S/MIME E-Mails verarbeiten. Dies ist das Format wie es standardmäßig von Thunderbird/Enigmail, GPGMail oder KMail versendet wird. Details siehe: https://wiki.gnupg.org/GpgOL/MIMESupport
  • GpgOL unterstützt nun Outlook 2016.
  • AES-NI Befehle zur schnelleren Ver- und Entschlüsselung mit AES werden nun unterstützt. (GnuPG Bug #1919)
  • Das Entschlüsseln/Überprüfen-Fenster von GpgOL verändert nun nicht mehr seine Position und Größe. (KDE Bug #355140)
  • Der gleichzeitige Import von über 100 Schlüsseln schlägt nun nicht mehr fehl wenn Kleopatra läuft. (GnuPG Bug #2135)
  • Der Installer, GpgEX und GpgOL sind nun auch ins Französische und Chinesische übersetzt. Danke für die Übersetzungen an Oliver Serve und Mingye Wang.
  • Eine Reihe von zufällig auftretenden Abstürzen von GpgOL wurde behoben. (GnuPG Bug #1837)
  • GpgOL behandelt nun Anhänge von PGP/MIME und S/MIME Mails mit Sonderzeichen im Dateinamen.
  • Eine Schwachstelle im Gpg4win-installer wurde behoben. Details finden sich im [security advisory 2015-11-25].
GnuPG:           2.0.29
Kleopatra:       2.2.0-gitfb4ae3d
GPA:             0.9.9
GpgOL:           1.3.0
GpgEX:           1.0.3
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.3.0.exe

Details im README dieser Version: README-2.3.0.de.txt

Version 2.2.6 veröffentlicht 2015-09-09

  • Claws Mail wurde aus dem Installationspaket entfernt. Nutzer von Claws Mail sollten auf die von der Claws Mail Initiative gepflegte Version wechseln. Diese ist unter: http://www.claws-mail.org/win32/ verfügbar.
  • GnuPG wurde auf Version 2.0.29 aktualisiert.
  • X509 Zertifikatsrequests können nun wieder mit den Standartoptionen generiert werden.
  • GPA wurde auf Version 0.9.9 aktualisiert.
GnuPG:           2.0.29
Kleopatra:       2.2.0-gitcf609810
GPA:             0.9.9
GpgOL:           1.2.1
GpgEX:           1.0.2
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.6.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.6.de.txt

Version 2.2.5 veröffentlicht 2015-07-10

  • GnuPG wurde auf Version 2.0.28 aktualisiert. Details zu dieser Version finden sich unter www.gnupg.org
  • Ein möglicher Programmabsturz bei der Suche auf Schlüsselservern wurde behoben.
  • Kleopatra ruft während des Starts keine X509 Sperrinformationen mehr ab. Für manche Nutzer wird dies die Startzeit von Kleopatra drastisch verbessern. Sperrinformationen werden abgerufen wenn ein Zertifikat verwendet wird.
  • Bei der OpenPGP Zertifikatserstellung verwendet Kleopatra nun die gleichen Einstellungen wie GnuPG.
  • Die in Gpg4win enthaltenen Bibliotheken wurden aktualisiert.
GnuPG:           2.0.28
Kleopatra:       2.2.0-gita3c9200
GPA:             0.9.7
GpgOL:           1.2.1
GpgEX:           1.0.2
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.5.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.5.de.txt

Version 2.2.4 veröffentlicht 2015-03-17

  • GnuPG wurde auf Version 2.0.27 aktualisiert. Details zu dieser Version finden sich unter www.gnupg.org
  • Libgcrypt wurde auf Version 1.6.3 aktualisiert (enthält den fix für CVE-2014-3591)
  • Ein Problem wurde behoben durch welches Ausgabedateien beim extrahieren von TAR Archiven beschädigt wurden.
GnuPG:           2.0.27
Kleopatra:       2.2.0-git945878c
GPA:             0.9.7
GpgOL:           1.2.1
GpgEX:           1.0.1
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.4.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.4.de.txt

Version 2.2.3 veröffentlicht 2014-11-25

  • Das "Vanilla" Installationspaket wurde repariert indem GnuTLS eingebunden wurde.
  • Die Erstellung einer portablen Version mit mkportable funktioniert wieder.
  • GPA funktioniert wieder unter Windows XP.
  • Die Verifikation von abgetrennten Signaturdateien ohne den Dateinamen anzugeben, erzeugt nun ggf. eine Warnung und wird im Batch Modus verhindert.
  • Tar Archive können mit Dateien und Ordner umgehen deren Namen Sonderzeichen (z.B. Umlaute) enthalten welche in der nativen Windows 8-Bit Zeichenkodierung kodiert sein dürfen.
  • Kleopatra erkennt nun Fehler bei der Vorverarbeitung von Dateien (z.B. Archivieren) und bricht die Operation sicher ab.
  • GPA wurde auf Version 0.9.6 aktualisiert.
  • Eine Sicherheitsproblem in der libksba Bibliothek wurde behoben.
GnuPG:           2.0.26
Kleopatra:       2.2.0-git945878c
GPA:             0.9.6
GpgOL:           1.2.1
GpgEX:           1.0.1
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.3.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.3.de.txt

Version 2.2.2 veröffentlicht 2014-09-03

  • GnuPG wurde auf Version 2.0.26 aktualisiert. Details zu dieser Version finden sich unter www.gnupg.org
  • Screenreader-Unterstützung und Barrierfreiheit von Kleopatra verbessert.
  • Ein Problem wurde behoben, welches dazu führen konnte, dass Kleopatra auf manchen System nicht startete.
  • Kleopatra wurde auf den Stand der KDE Software Collection 4.14 aktualisiert.
  • Verwendete Bibliotheken wurden aktualisiert.
  • GpgEX stürzt nicht mehr ab, wenn die Umgebungsvariable GNUPGHOME gesetzt ist.
  • Bestätigungs- und Warnmeldungen von pinentry-qt öffnen sich nun immer im Vordergrund.
  • Probleme mit der Auflösung von Sender- und Empfängeradressen wurden in GpgOL behoben. Insbesondere bei der Verwendung von Microsoft Exchange Adressbüchern.
  • Kommandozeilen-Ausgaben werden im zur Windows-Konsole passenden Encoding ausgegeben.
  • Der Pinentry-Dialog ist nun auch in Französisch verfügbar.
  • Platzhalter (wie *.txt) in Kommandozeilenaufrufen funktionieren wieder.
GnuPG:           2.0.26
Kleopatra:       2.2.0-gitac229d2
GPA:             0.9.4
GpgOL:           1.2.1
GpgEX:           1.0.1
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.2.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.2.de.txt

Version 2.2.1 veröffentlicht 2013-10-08

  • Ein Fehler der eine mögliche endlosschleife in GnuPG auslösen konnte wurde behoben. [CVE-2013-4402]
  • Kleopatra stürzt nun nicht mehr ab wenn man Microsoft Office IME verwendet.
  • Unterstützung für SPR332 und 532 Pinpads.
GnuPG:           2.0.22
Kleopatra:       2.2.0
GPA:             0.9.4
GpgOL:           1.2.0
GpgEX:           1.0.0
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.1.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.1.de.txt

Version 2.2.0 veröffentlicht 2013-08-20

  • GpgEX funktioniert nun unter Windows 64 bit.
  • Gpg-agent kann nun als Pageant (PuTTY authentication agent) Ersatz genutzt werden - mit zusätzlicher SmartCard-Unterstützung.
  • Das Einfügen von Passphrasen aus der Zwischenablage ist nun erlaubt.
  • Crash beim Start von Kleopatra durch einen gewöhnlichen Nutzer auf Terminalservern (Windows Server) behoben.
  • GpgOL bietet rudimentäre Unterstützung für Outlook 2010 und 2013. Folgende Krypto-Operationen sind bereits über das neue GpgOL-Ribbon bzw. über das Kontextmenü von Outlook möglich (kein MIME-Parsing): - Verschlüsseln/Entschlüsseln des Mail-Bodys. - Speichern und Entschlüsseln von Anhängen. - Dateien anhängen und verschlüsseln. - Signieren/Prüfen (von opaken Signaturen).
  • Das Entpacken eines tar Archivs funktioniert nun auch über Kleopatra zuverlässig.
  • Neues Werkzeug mkportable.exe um eine portable Installation zu erstellen.
  • Kleopatra erlaubt es nun Zertifikate mit einer Länge von bis zu 4096 bit zu erstellen.
GnuPG:           2.0.21
Kleopatra:       2.2.0
GPA:             0.9.4
GpgOL:           1.2.0
GpgEX:           1.0.0
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.2.0.exe

Details im README dieser Version: README-2.2.0.de.txt

Version 2.1.1 veröffentlicht 2013-05-28

  • Neue Versionen von GnuPG, GpgOL, GPA, Kleopatra and Claws-Mail.
  • Entwicklerwerkzeuge für die Krypto-Bibliotheken werden nun mit installiert.
GnuPG:           2.0.20
Kleopatra:       2.1.1
GPA:             0.9.4
GpgOL:           1.1.3
GpgEX:           0.9.7
Claws-Mail:      3.9.1
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0-beta1

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.1.1.exe

Details im README dieser Version: README-2.1.1.de.txt

Version 2.1.0 veröffentlicht 2011-03-15

  • Neue Versionen von GnuPG, Kleopatra, GpgEX, GpgOL, Claws.
GnuPG:           2.0.17
Kleopatra:       2.1.0 (2011-02-04)
GPA:             0.9.1-svn1024
GpgOL:           1.1.2
GpgEX:           0.9.7
Claws-Mail:      3.7.8cvs47
Kompendium DE:   3.0.0
Kompendium EN:   3.0.0-beta1

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.1.0.exe

Details im README dieser Version: README-2.1.0.de.txt

Version 2.0.4 veröffentlicht 2010-07-28

  • GpgSM Fehler wurde beseitigt.
GnuPG:         2.0.14 + 02-gpgsm-realloc-bug.patch
Kleopatra:     2.0.14-svn1098530 (20100303)
GPA:           0.9.0
GpgOL:         1.1.1
GpgEX:         0.9.5
Claws-Mail:    3.7.4cvs1
Kompendium:    3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.0.4.exe

Details im README dieser Version: README-2.0.4.de.txt

Version 2.0.3 veröffentlicht 2010-05-29

  • Fehler wurden beseitigt.
GnuPG:         2.0.14
Kleopatra:     2.0.14-svn1098530 (20100303)
GPA:           0.9.0
GpgOL:         1.1.1
GpgEX:         0.9.5
Claws-Mail:    3.7.4cvs1
Kompendium:    3.0.0

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.0.3.exe

Details im README dieser Version: README-2.0.3.de.txt

Version 2.0.2 veröffentlicht 2010-04-12

  • Fehler wurden beseitigt und die Benutzerschnittstelle verbessert.
GnuPG:         2.0.14
Kleopatra:     2.0.14-svn1098530 (20100303)
GPA:           0.9.0
GpgOL:         1.1.1
GpgEX:         0.9.5
Claws-Mail:    3.7.4cvs1
Kompendium:    3.0.0-rc1

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.0.2.exe

Details im README dieser Version: README-2.0.2.de.txt

Version 2.0.1 veröffentlicht 2009-09-28

  • Ein Problem beim Öffnen von Office Dokumenten und URLs mit einem laufenden GpgOL wurde behoben.
GnuPG:         2.0.12
Kleopatra:     2.0.11-svn1008232 (2009-09-25)
GPA:           0.9.0
GpgOL:         1.0.1
GpgEX:         0.9.3
Claws-Mail:    3.7.2cvs27
Kompendium:    3.0.0-beta4

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.0.1.exe

Details im README dieser Version: README-2.0.1.de.txt

Version 2.0.0 veröffentlicht 2009-08-07

  • Dies ist das erste produktionsreife Version der neuen Gpg4win Architektur. In den vergangenen 15 Monaten wurden 16 Beta Versionen veröffentlicht um die meisten der gravierenden Programmfehler zu beseitigen.
GnuPG:         2.0.12
Kleopatra:     20090807
GPA:           0.9.0
GpgOL:         1.0.0
GpgEX:         0.9.3
Claws-Mail:    3.7.2
Kompendium:    3.0.0-beta3

Expliziter Download dieser Version: gpg4win-2.0.0.exe

Details im README dieser Version: README-2.0.0.de.txt